Geox Kinderschuhe – die neue atmungsaktive Kollektion

12. Juni 2013 Keine Kommentare

Geox Kyle Kinderschuh

Geox Kyle Kinderschuh

Kinder können Stiefel und Boots bis zum nächsten Winter in den Schrank stellen- mit der neuen Kinderschuhkollektion von Geox kann der Frühling kommen und Schweiß und Geruch können gar nicht erst entstehen. Denn mit Geox können jetzt auch kleine Füße atmen. Wie bei den Erwachsenen auch, greift bei den Kinderschuhen das patentierte GEOX-System und reguliert Feuchtigkeit und Fußklima während der gesamten Tragezeit. Und egal wie wild und schweißtreibend gespielt wird – die Schuhe sorgen für trockene und geruchsfreie Füße.

Außerdem helfen sie, die Füße vor Überhitzung zu bewahren. Und auch bei Regen werden die Kinderfüße beim Spielen nicht nass. Spezielle Materialien in den Sohlen der Schuhe, sorgen dafür, dass der Fuß atmen kann, aber der Schuh dennoch komplett wasserdicht bleibt. Dabei sorgen Modelle vom lässigen Schnürschuh bis hin zu offenen Sandalen auch optisch für einen echten Spaß beim Tragen. Eindeutig die größte Auswahl bietet die Sneakerkollektion. Da reichen die Modelle vom Schnürschuh wie dem Oracle bis zum Klettverschlusssystem wie bei den Ausführungen Hero, Star und Vita, vom Freizeitsneaker wie dem Modell Kiwi bis zu der Sportausführung in breiter Palette wie den Modellen Tuono, Torque, Light Eclipse und B Fighter 2.

Die Auswahl reicht vom Prinzessinnenlook beim New Joker Girl mit Lackoptik über den Actionsneaker mit Spidermuster New Lt Eclipse Boy bis hin zum Fußballermodell Tuono in bunter Farbauswahl. Zusätzlich reicht die Vielfalt von flachen Sneakern bis hin zu eine höher geschlossenen Ausführungen. Außerdem kommt Geox mit Ballerinas, Halbschuhen und Sportschuhen daher. Für Mädchen sind speziell verschiedene Ausführungen von Ballerinas designt. Diese kommen mit den Modellen Freccia und Kiwi Girl sportlich daher, oder für die junge Fashionista Modell Jodie oder Piuma Ballerine als vornehme Variante.

Wenn es dann allmählich wieder wärmer wird, können die Kinder sich an einer großen Auswahl von bunten Ledersandalen erfreuen, die mit Klettverschlusssystem für Tragekomfort und festen Sitz sorgen. Da gibt es für Mädchen die sportliche Sandale Roxanne, neben den eleganten Modellen Jocker, Giglio und Milk. Für die Jungs wurden extra sportliche Variationen entwickelt, die jeden Outdoor Spielspass mitmachen, wie die Modelle Kraze, Kyle, Strike, Safari, Strada und Pianeta. Da wird es nicht leicht fallen eine Wahl zu treffen, aber sicher ist, dass hier das richtige für jeden Geschmack dabei ist.

Categories: Spiele Tags:

Der kleine Maulwurf und das Wochenende

28. März 2013 Keine Kommentare

In dieser Folge verbringt der kleine Maulwurf das Wochende in der Natur. Der kleine Maulwurf fährt mit Sack und Pack mit seinem Auto in´s Gründe und baut dann dort seine ganzen Untensilien auf. Sonnenschirm, Radio, Fernseher, Luftmatratze, Klappstühle, Tisch, Geschirr – der kleine Mauwurf hat wirklich alles dabei. Während sich der Hase und die Maus mit dem begnügt, was die Natur zu bieten hat, lässt es sich der kleine Maulwurf mit den mitgebrachten Dingen gut gehen.

Doch als sich Abends Hase und Maus einfach gemütlich unter einen Baum schlafen legt, muss der kleine Maulwurf erst noch mühsam das Geschirr abwaschen und seine ganzen Dinge zusammenpacken und mit dem Auto nach Hause transportieren. Vor lauter Erschöpfung schafft er es dann zu Hause nicht einmal mehr ins Bett, sondern schläft in seinem Wochenend-Equipment ein. Doch am nächsten Tag holen ihn Hase und Maus ab und er folgt ihrem Beispiel und lässt seinen ganzen Kram zu Hause. So spielen und plantschen sie nun alle ganz gemütlich und unbeschwert.

Piggeldy und Frederick – Geschwister als Vorbilder

19. März 2013 Keine Kommentare

Seit 1973 gehören Piggeldy und Frederick zu den wohl beliebtesten Serien des Sandmännchens und konnten in den zahlreichen Jahren viele Kinderherzen glücklich machen. Bis heute kann man Piggeldy und Frederick in Verbindung mit dem Sandmännchen bestaunen und gemeinsam mit ihnen lernen, denn wenn Piggeldy eines kann, dann ist es das Stellen von Fragen.

Er löchert seinen Bruder, möchte wissen, was sich hinter Langeweile verbirgt, wie man eine Treppe besteigt und wann ein Mensch Geburtstag hat. Doch Piggeldy und Frederick begeistern wahrlich nicht nur mit einer außergewöhnlichen und vor allem auch lustigen Optik, sondern vielmehr mit dem umfangreichen Wissen. Frederick scheint auf jede Frage eine Antwort zu kennen und lernt so sowohl dem kleinen Bruder, als auch den zahlreichen Zuschauern all die Besonderheiten dieser Welt.

Lustige Geschichten und vor allem auch ein pädagogischer Mehrwert gehören zu den wohl wichtigsten Besonderheiten von Piggeldy und Frederick. Noch heute werden sie genau aus diesem Grund von Kindern und Eltern gleichermaßen mit großer Anspannung erwartet und so wundert es kaum, dass die beiden Hausschweine ihren Platz beim Sandmännchen wahrlich verdient haben.

Die Schneekönigin kommt im November

29. Dezember 2012 Keine Kommentare
Disneys neustes Meisterwerk trägt den Titel „Frozen“. Die Adaption des Andersen-Märchens soll ab 28. November 2013 in Deutschland zu sehen sein, einen Tag nach dem Kinostart in den USA. Ursprünglich plante der Disney-Konzern einen klassischen Zeichentrickfilm. Mittlerweile steht fest, dass mit dem hauseigenen Unternehmen Pixar an einem dreidimensional animierten Musical gearbeitet wird.

Die bisher im Internet kursierenden Bilder der Charaktere erinnern an die Pixar-Produktionen „Rapunzel – Neu verföhnt“ und „Merida – Legende der Highlands“. Wenn „Frozen“ an die Qualität der beiden Filme anknüpfen kann, dürfen wir uns freuen. Wer sich die Wartezeit auf die Premiere verkürzen möchte, kann beide Filme auf Blu-Ray-Disc erwerben, zum Beispiel aus dem Versandhaus oder im Einzelhandel.

Über die Story ist bisher nicht viel bekannt. Das Konzept wurde mehrmals geändert. Fest zu stehen scheint aber, dass die Handlung mit dem Original nur wenig gemein hat. In dem Kunstmärchen der „Schneekönigin“ von Hans Christian Andersen ist Gerda ein Einzelkind, das ihren Freund Kai befreien will. Im Film heißt Gerda nun Anna und die Schneekönigin ist ihre kaltherzige Schwester Elsa. Aus Kai wird Kristoff, Annas Begleiter. Zusammen mit Rentier Sven und einem traurigen Schneemann begeben sie sich auf die Suche nach Elsa, um den Eiszauber der Schwester zu brechen. Unterwegs müssen sie Trolle und Schneemänner bezwingen. Ein bisschen erinnert das Konzept an den Zauberer von Oz.

Die Musik wird von dem preisgekrönten Broadway-Musiker Robert Lopez komponiert. Unterstützt wird er von seiner Frau Kristen Anderson-Lopez. Beide haben mehrere Soundtracks für „Winnie Puuh“ (2011) geschaffen. Disney hat mit den Broadway-Schauspielerinnen Kristen Bell und Idina Menzel ausgezeichnete Sängerinnen gefunden. Wenn die Wahl der deutschen Synchronsprecher ebenso gut gelingt, scheint dem Erfolg des Projektes aus musikalischer Betrachtungsweise nichts im Wege zu stehen.

Ein fantastischer November

30. Oktober 2012 Keine Kommentare

Wie jedes Jahr laufen auch in diesem Jahr im Herbst/Winter wieder jede Menge lustiger und spannender Animationsfilme für die ganze Familie an.

Wer sich noch ein wenig Gruselstimmung behalten möchte, dem ist „Hotel Transsilvanien“ zu empfehlen. Halloween ist zwar vorbei, doch die Geschichte um einen Vampir als gastfreundlichen Vater, der seiner Tochter einen unvergesslichen 118. Geburtstag organisieren möchte, ist durchaus auch im Winter noch amüsant. Vor allem wenn die Tochter auch noch eine positive Begegnung mit dem größten natürlichen Feind aller Monster hat: Einem Menschen. Mitte des Monats startet mit Tinkerbell eine oft zur Nebendarstellerin degradierte Fee ihr magisches Abenteuer. Vor allem die wunderbar gestalteten Landschaften durch die die kleine Fee auf ihrer Reise in den verbotenen Winterwald fliegt, können durchweg begeistern.

Bewegende Filme im Dezember

Der Hit um den niemand rumkommen sollte, ist Pixars größter Streich in 2012. Mit „Ralph reicht’s“ schafft es die Kreativabteilung in Disneys Zauberschloss das gesamte Spielegenre mit einem einzigen Rebellen auf die Schippe zu nehmen: Der Spielbösewicht Ralph hat keine Lust mehr, jeden Tag in einer Spielhalle als Endgegner benutzt zu werden. Er besucht die Welt außerhalb seines Gefängnisses und stellt fest, wie viel er täglich verpasst. Die Außenwelt überwältigt ihn, denn nicht nur ein Ticket in verschiedene Spielwelten kann man hier kaufen. Auch in einer Selbsthilfegruppe für Superschurken versucht er seine Gefühle zu bekämpfen, doch am Ende bleibt nur eine Alternative. Er flieht entgültig und versucht sich als gefeierter Held zu beweisen. Dank der Story auf verschiedenen Ebenen ist dieser Film für mehr als eine Generation geeignet und startet im Dezember in deutschen Kinos.

Genauso wird auch die Fortsetzung zu „Niko das Rentier“ pünktlich zur kalten Jahreszeit wieder in die Kinosäle einladen. Hierbei geht es natürlich noch immer um das Kind des berühmtesten Schlittentiers vom Weihnachtsmann. Mit einer Menge Herz geht es diesmal nicht um die Suche nach dem Vater, sondern um den Umgang mit neuen Familienmitgliedern.