Home > Kinder, Zeichentrickfilme > Trickfilme mal lesen statt sehen

Trickfilme mal lesen statt sehen

Eigentlich ist es egal, ob man das auf Trickfilme oder deren gezeichnete Variante die Comics bezieht. Verglichen mit den “alten” Hasen stehen viele der modernen Varianten dumm dar. Oftmals fragt man sich dann “Wo ist der der Sinn?” oder “Lernt mein Kind davon überhapt etwas oder prägt es sich eher Blödsinn ein?”.
Man überlegt sogar schon, dass man selbst inzwischen einfach zualt ist, um Trickfilme zu bewerten. Zumindest bei der “Lesevariante” – den Comics oder Manga, wie sich die fernöstliche Version nennt – gibt es jetzt Abhilfe.

Auf Liviato kann man sich – entweder als besorgtes Elternteil oder als junggebliebener Comicliebhaber – objektive Zusammenfassungen durchlesen und entscheiden, ob sich da der Kauf lohnt.
Das Gute daran ist, dass man von den gängigen Meinungen anderer gänzlich verschont bleibt und nur und wirklich nur den Inhalt präsentiert bekommt. Kurz, schmerzlos und kostenlos.
Nach der kurzen Registrierung gehts gleich los mit Lesen und optional dem Schreiben eigener Zusammenfassungen. Dafür bekommt man sogar Belohnungen, die man z.B. gegen einen Amazongutschen tauschen kann und gleich Geld für die nächste Trickfilm DVD oder das nächste Comic spart.

Hier findet man die Zusammenfassungen für Comics & Mangas

Auch spannend:

  1. Alte Trickfilme, Dias und Super-8-Filme retten!
  2. „Ronal der Barbar“: Leider an guter Conan-Parodie vorbei

Kinder, Zeichentrickfilme , , ,