Home > Film & Kino > „Hong Kong Phooey“ wird zum Film

„Hong Kong Phooey“ wird zum Film

Und wieder ein Zeichentrickklassiker, der es bald auf die große Leinwand schaffen soll: Die kultige ZeichentrickserieHong Kong Phooey“ aus den Hanna-Barbera Studios soll als eine Mischung aus Real- und Animationsfilm demnächst für das Kino umgesetzt werden.

Die Serie wurde von 1974 bis 1976 produziert und umfasst insgesamt 16 Folgen. In „Hong Kong Phooey“ geht es um einen leicht tollpatschigen Polizeihund, der auf dem Revier als eine Art Hausmeister arbeitet und seinem Vorgesetzten, Sergant Flint, meist ziemlich auf die Nerven geht. Dies ist aber nur seine alltägliche Tarnung, denn wenn irgendwo ein Verbrechen begangen wird, dann verwandelt er sich in Hong Kong Phooey und macht sich mit asiatischen Kampfsportarten auf die Jagd nach dem Bösen. Mit dabei ist meist auch sein Fu-Mobil, das sich auch in ein Flugzeug oder einen Hubschrauber verwandeln kann.

Für die neue filmische Umsetzung ist Regisseur Alex Zamm verantwortlich. Die Stimme des hündischen Helden soll Eddie Murphy übernehmen. Wann genau „Hong Konk Phooey“ seinen Weg in unsere Kinos finden wird, ist noch nicht bekannt.

Film & Kino , ,

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks