Home > Film & Kino > Happy Feet 2

Happy Feet 2

Am 1. Dezember kommt der Film „Happy Feet 2“ in die deutschen Kinos. In dem zweiten Teil der Geschichte um die singenden und tanzenden Pinguine geht es dieses Mal unter anderem um den Konflikt zwischen Vater und Sohn. Fand der Pinguin Mumble, der Held aus dem ersten Teil, nicht nur seinen Platz zwischen den anderen Pinguinen, sondern auch seine große Liebe, ist inzwischen einige Zeit vergangen und Mumble hat einen Sohn namens Eric.

Im Gegensatz zu seinen Eltern, dem tanzenden Mumble und der singenden Gloria, scheint Eric keinerlei künstlerisches Talent zu besitzen. Sein Vater versucht ihm verzweifelt das Tanzen beizubringen, doch Eric flüchtet lieber und trifft dabei auf einen Pinguin der fliegen kann. Als Erics Clan in Gefahr gerät, kann er sich selbst endlich als Held beweisen…

Im Original konnten für die Synchronisation wieder einige Stars gewonnen werden. So sprechen beispielsweise Brad Pitt und Matt Damon zwei singende Krill. Sängerin Pink ersetzt die leider verstorbene Brittany Murphy in der Rolle der Gloria. Zu hören sind außerdem noch Stars wie Robin Williams oder Elijah Wood. In der deutschen Version hören wir die Stimmen von beispielsweise Rick Kavanian oder Ben Becker. Natürlich gibt es in dem Film mal wieder jede Menge Musik und Tanzeinlagen.

Auch spannend:

  1. „Der König der Löwen 2“ – Blu-ray wegen Tonproblemen umtauschen

Film & Kino ,

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks