Home > Kinder > Kindergeburtstage für Kleine: Plus Spaß, minus Stress

Kindergeburtstage für Kleine: Plus Spaß, minus Stress

cc by flickr/ technicolor76

Kindergeburtstage gehören natürlich gefeiert, und zwar mit einer fabelhaften Party. Wer das Fest zu Hause ausrichtet, blickt diesem Ereignis oft nicht nur mit reiner Vorfreude entgegen. Aber gerade eine solche Party kann zu einer besonders schönen Erinnerung werden. Gegen den Stress hilft es, einfach nichts anderes zu erwarten, als während der nächsten Stunden Geschirr hin- und herzutragen, verstreutes Geschenkpapier aufzuheben, Streit zu schlichten und heulende Kinder zu beruhigen, die beim Topfschlagen den falschen Preis unter der Kasserolle gefunden haben. Aller Erfahrung nach muss das einfach so sein. Versuchen Sie aber, sich auch einmal ein bisschen aus dem Partygeschehen herauszuhalten, gerade, wenn Sie sich etwas gestresst fuehlen. Schließlich wollen Sie ja keinem die Laune verderben.

Wie man so eine Geburtstagsparty gestaltet, hängt natürlich vom Alter der Kinder ab. Partys für Kindergartenkinder sind eine besondere Herausforderung. Kleinere Kinder zu Partyspielen zu motivieren, ohne dass sich das Ganze dann wie eine Pflichtübung anfühlt, ist nicht so einfach. Hier sind Aktivitäten, die Spaß machen und die Sinne anregen, oft die bessere Wahl. Kleine Kinder finden es zum Beispiel faszinierend, wenn die alltäglichen Räume einer Wohnung auf irgendeine spektakuläre Weise verwandelt werden. Machen Sie doch Ihre Badewanne zum Ballbecken (große Säcke mit Plastikbällen fuer Bällebäder gibt es recht günstig zu kaufen), oder transformieren ein Zimmer mit weißen Laken oder Folien, weißen Ballons, Watte und Styroporbällen für die Schneeballschlacht in eine Winterlandschaft. Ein Raum voller Luftballons entzückt jeden kleinen Partygast. Bauen Sie einen Tunnel aus Stühlen und Decken oder eine Tobeecke voller schräggestellter Matratzen und Kissen zum Herumkugeln. Besonders Wagemutige gehen in einem ganz abgedunkelten Zimmer mit Taschenlampen auf Entdeckungsreise – dabei lässt sich auch ein Suchspiel einbinden, das die Kinder für eine ganze Weile beschäftigt.

Wenn Ihre Party ein Thema hat, können Sie die verwandelten Raeume entsprechend thematisieren (Winterparty, Geisterparty, Entdeckerparty…). Hier ist Ihre Kreativität gefragt! Wenn Sie dann auch das ganze übrige Partydrumherum inklusive Dekoration, Einladungskarten (die finden Sie z.B. bei Wunderkarten) und Torte dem Thema anpassen, können Sie mit Ihrer Motivparty richtig zufrieden sein. Oder machen Sie mal eine thematische Tombola der anderen Art – streuen Sie eine riesige Menge Schneebälle (oder Stoffblumen, oder Glittersterne, etc) überall herum. Nur einige sind markiert – nach diesen Gewinnlosen lassen Sie die Kinder suchen.

Wichtig ist, und hier ist auch Ihre ordnende Hand gefragt, dass Ihre Party die Balance zwischen aufregenden und eher ruhigen Aktivitäten findet. Rufen Sie eine Runde Topfschlagen, die Tombola oder einen kleinen Imbiss aus, wenn es in der Tobeecke ein bisschen zu hoch hergeht.

Auch spannend:

  1. „Der kleine Prinz“ wird zum Hochglanz-Zeichentrickabenteuer für Kinder
  2. Der kleine Maulwurf auf dem Weg in die Stadt
  3. Spaß haben im Freizeitpark Legoland in Günzburg
  4. Welche Schuhe sind für Kinder im Urlaub am Besten?
  5. Kult ohne Ende: Unsere kleine Farm

Kinder , , , , ,

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks