Archiv

Archiv für die Kategorie ‘Die Schlümpfe’

Die Schlümpfe kommen 2011 als Film in 3D

10. Januar 2011 1 Kommentar

Die einen lieben sie, die anderen hassen sie, auf jeden Fall haben „Die Schlümpfe“ Kultcharakter. Es gibt wohl kaum einen, der die kleinen blauen Wichte nicht als Kind in der berühmten Zeichentrickserie gesehen hat. An dieser Stelle haben wir ja euch bereits über die Hintergründe berichtet.

In diesem Jahr finden sie mal wieder ihren Weg in unsere Kinos und dies natürlich im obligatorischen 3D. Der Stil erinnert dabei ein wenig an die letzte „Alvin und die Chipmunks“-Verfilmung, da sich Animation und „Realität“ vermischen.

Der böse Zauberer Gargamel hat in dem Film die Schlümpfe aus ihrem Dorf verjagt. Dabei purzeln sie aus Versehen aus ihrer magischen Welt und landen genau in der unseren und zwar mitten im Central Park von New York. Dort suchen sie nach einem Weg zurück, bevor Gargamel sie zu fassen bekommt…

Nun ja, klingt mal wieder nach einem Abklatsch, der den Geist der eigentlichen Serie vermissen lässt, aber über Geschmack lässt sich ja bekanntlich streiten… ;-) Mal sehen… Ach ja, Schlumpfine wird übrigens im Original von Katy Perry gesprochen. Der vorläufige Kinostart in Deutschland ist auf den 4. August angesetzt.

Die Schlümpfe

17. November 2009 Keine Kommentare

Die Schlümpfe gehören wohl zu den polarisierensten Kult-Zeichentrick-Figuren. Entweder man liebt sie oder man hasst sie, dazwischen findet sich selten etwas. Doch egal, zu welcher Fraktion man gehört, ihren Erfolg kann man den kleinen blauen Gesellen wohl kaum absprechen.

Die Schlümpfe basieren eigentlich auf einer belgischen Comicreihe und erblickten erstmals 1958 das Licht der Welt. Schöpfer ist der Zeichner Pierre Culliford, besser bekannt als Peyo. Im Original heißen die Schlümpfe eigentlich “Les Schtroumpfs. Dieser Name basiert auf einer spontanen Wortschöpfung von Peyo. Beim Mittagessen fragte er nach dem Salz und sagte: “Passe-moi le … le Schtroumpf“ anstelle von: “Passe-moi le sel“.

Ursprünglich kamen die Schlümpfe als Nebencharaktere in Peyos Comicreihe “Johan et Pirlouit” (Johann und Pfiffikus) vor, in der ein Page Abenteuer im Mittelalter erlebt. Der Verleger schlug eine Extra-Reihe nur mit den Schlümpfen vor. Damals hätte sich wohl keiner diesen Erfolg erträumen lassen…

1976 folgte ein Kinofilm und dann von 1981 bis 1989 die Aufbereitung von Hanna-Barbera für das Fernsehen als Zeichentrickserie. Weltweit sind die Schlümpfe zum Kult avanciert und werden natürlich kräftig vermarktet. So kommt 2010 auch wieder ein nächster Kinofilm auf uns zu…