Archiv

Archiv für die Kategorie ‘Disney’

Die Schneekönigin kommt im November

29. Dezember 2012 Keine Kommentare
Disneys neustes Meisterwerk trägt den Titel „Frozen“. Die Adaption des Andersen-Märchens soll ab 28. November 2013 in Deutschland zu sehen sein, einen Tag nach dem Kinostart in den USA. Ursprünglich plante der Disney-Konzern einen klassischen Zeichentrickfilm. Mittlerweile steht fest, dass mit dem hauseigenen Unternehmen Pixar an einem dreidimensional animierten Musical gearbeitet wird.

Die bisher im Internet kursierenden Bilder der Charaktere erinnern an die Pixar-Produktionen „Rapunzel – Neu verföhnt“ und „Merida – Legende der Highlands“. Wenn „Frozen“ an die Qualität der beiden Filme anknüpfen kann, dürfen wir uns freuen. Wer sich die Wartezeit auf die Premiere verkürzen möchte, kann beide Filme auf Blu-Ray-Disc erwerben, zum Beispiel aus dem Versandhaus oder im Einzelhandel.

Über die Story ist bisher nicht viel bekannt. Das Konzept wurde mehrmals geändert. Fest zu stehen scheint aber, dass die Handlung mit dem Original nur wenig gemein hat. In dem Kunstmärchen der „Schneekönigin“ von Hans Christian Andersen ist Gerda ein Einzelkind, das ihren Freund Kai befreien will. Im Film heißt Gerda nun Anna und die Schneekönigin ist ihre kaltherzige Schwester Elsa. Aus Kai wird Kristoff, Annas Begleiter. Zusammen mit Rentier Sven und einem traurigen Schneemann begeben sie sich auf die Suche nach Elsa, um den Eiszauber der Schwester zu brechen. Unterwegs müssen sie Trolle und Schneemänner bezwingen. Ein bisschen erinnert das Konzept an den Zauberer von Oz.

Die Musik wird von dem preisgekrönten Broadway-Musiker Robert Lopez komponiert. Unterstützt wird er von seiner Frau Kristen Anderson-Lopez. Beide haben mehrere Soundtracks für „Winnie Puuh“ (2011) geschaffen. Disney hat mit den Broadway-Schauspielerinnen Kristen Bell und Idina Menzel ausgezeichnete Sängerinnen gefunden. Wenn die Wahl der deutschen Synchronsprecher ebenso gut gelingt, scheint dem Erfolg des Projektes aus musikalischer Betrachtungsweise nichts im Wege zu stehen.

Walt Disney’s Bambi – ein zeitloser Kinderheld

28. August 2012 Keine Kommentare

cc by fotocommunity.com / sharingflorida

Der Film “Bambi” ist für viele von uns eine schöne Kindheitserinnerung, die wir an unsere Kinder meist weitervererben. Denn wer kennt das süße Reh nicht, dessen Mutter auf tragische Weise ums Leben kommt? Die wenigsten wissen jedoch, dass der Disney-Klassiker Bambi nun schon 70 Jahre alt wird. Im Jahr 1942 flimmerte der Film, der auf dem 1923 erschienen gleichnamigen Buch von Felix Salten basiert, zum ersten Mal über die Leinwände und feiert seither seine Erfolgsgeschichte. In den Jahren seither erlebte der Film viele Ehrungen, die ihm wohl zurecht zuteil wurden: mehrere Oscarnominierungen, ein Golden Globe, die Genesis Awards und viele mehr.
Im Jahr 1950 wurde der Film dann erstmals ins Deutsche übersetzt und hielt sich hierbei sehr nah am Original. Der Film sprach ein eher erwachsenes Publikum an. Erst 1973 wurde der Film durch eine erneute Synchronisation kinderfreundlicher, viele Details wurden harmloser gestaltet. Die spätere Synchronisation wird hierbei von Disney bevorzugt.

Doch von wegen “alter Schinken”: 2004 wurde der Film dann aufwändig restauriert. Als Grundlage diente der Ur-Film, der bereits zu zerfallen drohte. Auch hier winkten dem Film viele Nominierungen und auch Preise. Doch was macht Bambi zu so einem bedeutungsvollen Film? Warum beeinflusst der Film immer wieder die Künstler auf aller Welt? Adaptionen, Beeinflussung, Inspiration – bis heute ist Bambi einer der wichtigsten Filme. Auf ihn geht selbst der Irrglauben zurück, dass “Hirsch” und “Reh” lediglich die geschlechtlichen Unterschiede darstellen. Schon daran kann man sehen, welch unglaublichen Einfluss Bambi auf unser alltägliches Leben ausübt. Und auch im großen und unglaublich beliebten Kinderfilm “Der König der Löwen” sind Parallelen auszumachen.

Im Jahr 2006 wurde eine Fortsetzung des Klassikers produziert, die jedoch bei weitem nicht an den Erfolg des Originals anknüpfen konnte. Beide Teile können natürlich in beinahe jedem Onlineshop und jedem Fachhandel gekauft werden. Eines jedoch steht fest: selbst unsere Kinder und Enkel werden wohl wissen, wer Bambi ist. Und das ist auch gut so.

Walt Disney & Pixar: Brave

12. Juli 2012 Keine Kommentare

Schottland, irgendwann im Mittelalter. Die junge Merida vom ehrenwerten Clan der DunBrochs bekommt zu ihrem Geburtstag Pfeil und Bogen geschenkt, wird aber während ihres Trainings von einem Irrlicht in Gestalt eines einäugigen Bären angegriffen. Ihr Vater, König Fergus von DunBroch, schafft es die urtümliche Bestie zurückzuschlagen, allerdings verliert er dabei ein Bein. Jahre später ist Merida zu einem jungen Teenager herangewachsen, und wie es die Tradition verlangt, soll sie mit dem Nachfolger einer der benachbarten Klans verheiratet werden, ist aber dagegen und versucht deshalb ihre Mutter, die Initiatorin der Heirat, durch einen magischen Kuchen zu verhexen.

In Zusammenarbeit mit Pixar präsentierte Walt Disney Pictures den Animationsfilm “Brave” am 22. Juni 2012 und konnte bis dato mehr als 220 Millionen Dollar einnehmen. In Deutschland kommt der Film am 22. August 2012 unter dem Namen “Merida, Legende der Highlands” in die Kinos. Im Versandshop als Blu-Ray ist der Release momentan auf den 6. Dezember datiert, kann sich aber noch ändern.

Gewidmet wurde der Animationsfilm mit einem Budget von knapp 185 Millionen Dollar dem verstorbenen Mitbegründer von Pixar, Steve Jobs, den viele eher als Gründer von Apple kennen dürften. Der Film präsentiert sich, Pixar typisch, nicht unbedingt fotorealistisch und die Charaktere sind gewohnt knuffig und leicht “rundlich”. Einen überzeugenden Job lieferten die Macher aber bei den Hintergründen und vor allem den atemberaubenden Lichteffekten ab und besonders herausstechend sind die feuerroten Haare der Protagonisten, allen voran natürlich Merida, die über eine besonders beeindruckende rote Mähne verfügt.

Die deutschen Synchronsprecher der Charaktere sind noch nicht bekannt, die englischen Originale sind aber durch die Bank super gewählt und Stars wie Kelly Macdonald, bekannt aus Trainspotting und Boardwalk Empire, Emma Thompson, bekannt aus Men in Black 3 und Billy Connolly, bekannt aus The X Files: I want to believe, geben sich die Klinke in die Hand.

Verföhnter Zusatz – Kurzfilm zu Disneys Rapunzel

16. März 2012 Keine Kommentare
Für gewöhnlich enden Märchen ja mit dem Satz “Und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute.” Das Märchen durchaus aber auch urkomisch sein können, bewies Disney mit dem Animationsfilm “Rapunzel- neu verföhnt” in dem die bekannte Liebesgeschichte einmal anders erzählt wurde. Trotzdem musste auch diese Geschichte einmal ein Ende haben. Nun hat Disney aber noch ein besonders Extra für alle Fans, die wissen wollen, wie es nun mit der Geschichte der beiden weiter ging, nachdem sie letzten Endes zusammen sein durften.

Disney Studios präsentiert ein knapp 6 minütiges Webvideo, in dem die Kenner des Films nun erfahren, wie es nach dem eigentlichen Ende noch weiter geht. Das Königreich steht Kopf, denn die Hochzeit zwischen Prinzessin Rapunzel und Flynn steht nun endlich bevor. Alle sind bereit und die ganze Stadt ist bunt geschmückt. Auch das Pferd Maximus und das Chamäleon Pascal haben an diesem wichtigen Tag eine entscheidende Rolle. Sie sollen die Trauringe überreichen. Dann allerdings muss Maximus heftig niesen und die Ringe fliegen davon. Und das gerade als sie dem Brautpaar überreicht werden sollten. Nun müssen die beiden tierischen Begleiter sich beeilen, bevor ihre menschlichen Herren und die Gäste mitbekommen, was überhaupt geschehen ist. Sonst wird der schönste Tag im Leben der zwei zu einer gigantischen Katastrophe.

Animationstechnisch ist der Kurzfilm mit dem Titel “Rapunzel – Verföhnt, Verlobt, Verheiratet” genauso gut wie der eigentliche Film. Wer über den Film gelacht hat, wird sich mit diesem kleinen Extra noch ein paar zusätzliche Lachfalten zulegen.
Die bekannten Charaktere des Films haben alle noch einmal einen kurzen Auftritt, in Hauptsache allerdings dreht sich der Kurzfilm um die beiden Begleiter der Helden und ihre tollpatschigen Versuche, die Hochzeit von Rapunzel und Flynn zu retten.
Im Versandhaus wird man den Kurzfilm zurzeit noch nicht finden, er kann aber auf diversen Seiten im Internet kostenlos angesehen werden. Möglicherweise wird er in Zukunft auf einer DVD oder BluRay als Zusatzmaterial zu bewundern sein.

„Der König der Löwen 2“ – Blu-ray wegen Tonproblemen umtauschen

3. Januar 2012 Keine Kommentare

Auch wenn die Blu-ray bei einigen sehr beliebt ist, kommt es leider in letzter Zeit immer wieder zu Problemen mit dem Ton. Bereits bei den Blu-ray von zum Beispiel „Herr der Ringe“ oder des Filmklassikers „Metropolis“ tauchten Tonprobleme auf. Nun hat Disney eine große Rücknahmeaktion gestartet. Es betrifft konkret die Blu-ray von „König der Löwen 2 – Simbas Königreich“.

Der Zeichentrickfilm aus dem Jahr 1998 erschien am 10. November im Rahmen der Kollektion „Der König der Löwen – Trilogie-Pack“ auf Blu-ray. Doch leider beschwerten sich rasch einige Käufer über Tonprobleme beim zweiten Teil der Zeichentricksaga. Der Ton war ab und an nicht synchron und klang kratzig.

Disney hat nun reagiert und bietet Kunden an, die DVD umzutauschen. Es handle sich hierbei um ein Problem, das nur bei bestimmten Geräten auftrete. Für den Umtausch wendet man sich direkt an Disney. Die Blu-ray wird dann nach Angaben des Unternehmens anstandslos ersetzt. Der erste und der dritte Teil von „Der König der Löwen“ wären nicht betroffen.