Archiv

Archiv für November, 2009

Speedy Gonzales – Die schnellste Maus von Mexiko

30. November 2009 Keine Kommentare

Für viele ist Speedy Gonzales wohl ein zeitloser Klassiker unter den Zeichentrickserien, doch nur die wenigsten wissen, dass seine Geschichte bereits bis in die 1950er Jahre zurückreicht.

Die Maus Speedy Gonzales war zu dieser Zeit Held einer Reihe von Vorfilmen, die in den US-amerikanischen Kinos gezeigt wurden. Diese Filme bilden die Serie, die bei uns in Deutschland unter dem Untertitel “Die schnellste Maus von Mexiko” zusammengefasst wurden.

1953 taucht Speedy das erste Mal in der Vorfilmserie Cat-Tails for Two auf, die dann 1955 von Warner Bros. übernommen wurde. In diesem Jahr gewann Speedy Gonzales auch gleich den Oscar für den besten animierten Kurzfilm. Seitdem zählt die kleine, schnelle Maus auch offiziell zu den Looney Tunes.

Meist wird sie von Kater Sylvester oder Daffy Duck gejagt, denen Speedy stets durch seine Schlauheit und vor allem Schnelligkeit entkommen kann. Bis heute unvergessen seine Ausruf: „¡Arriba! ¡Arriba! ¡Ándale! ¡Ándale!“

Pinky und der Brain

23. November 2009 Keine Kommentare

Eine noch nicht so alte Zeichentrickserie hat in den gerade mal vier Staffeln, die liefen, international schnell Kult-Status erreicht. Kein Wunder, denn “Pinky und der Brain” bietet eine erfrischende Alternative zu so manchen hirnlosen Ausgaben aktueller Zeichentrickserien.

In der Serie dreht sich im Prinzip alles um die zwei Laborratten Pinky und Brain, die versuchen die Weltherrschaft an sich zu reißen. Allein das schon absurder Humor vom Feinsten! Naja, wobei eher die egozentrische, größenwahnsinnige und leicht depressive Maus Brain die Weltherrschaft an sich reißen will. Pinky ist bei allen Unternehmungen eher der loyale, durch und durch naive und dümmliche Freund, dabei aber auch träumerisch, gutherzig, kindlich, eben alles, was Brain nicht ist.

Das erste Mal tauchten die beiden 1993 bei den “Animaniacs” auf und wurden dort schnell so beliebt, dass ein Spin-Off nur mit ihnen produziert wurde.

Brains abstruse Pläne und Erfindungen um an die Weltherrschaft zu kommen spielen fast immer auf große Diktatoren, politische Verhältnisse, Filme oder Bücher an und ziehen diese in lächerlich-absurde. Wohl in erster Linie etwas für ältere Zeichentrickfreaks, denn die meisten Kinder werden den Humor nicht verstehen. Für Fans von absurdem und schwarzem Humor aber ein absolutes Muss! Puid! Narf!

Die Schlümpfe

17. November 2009 Keine Kommentare

Die Schlümpfe gehören wohl zu den polarisierensten Kult-Zeichentrick-Figuren. Entweder man liebt sie oder man hasst sie, dazwischen findet sich selten etwas. Doch egal, zu welcher Fraktion man gehört, ihren Erfolg kann man den kleinen blauen Gesellen wohl kaum absprechen.

Die Schlümpfe basieren eigentlich auf einer belgischen Comicreihe und erblickten erstmals 1958 das Licht der Welt. Schöpfer ist der Zeichner Pierre Culliford, besser bekannt als Peyo. Im Original heißen die Schlümpfe eigentlich “Les Schtroumpfs. Dieser Name basiert auf einer spontanen Wortschöpfung von Peyo. Beim Mittagessen fragte er nach dem Salz und sagte: “Passe-moi le … le Schtroumpf“ anstelle von: “Passe-moi le sel“.

Ursprünglich kamen die Schlümpfe als Nebencharaktere in Peyos Comicreihe “Johan et Pirlouit” (Johann und Pfiffikus) vor, in der ein Page Abenteuer im Mittelalter erlebt. Der Verleger schlug eine Extra-Reihe nur mit den Schlümpfen vor. Damals hätte sich wohl keiner diesen Erfolg erträumen lassen…

1976 folgte ein Kinofilm und dann von 1981 bis 1989 die Aufbereitung von Hanna-Barbera für das Fernsehen als Zeichentrickserie. Weltweit sind die Schlümpfe zum Kult avanciert und werden natürlich kräftig vermarktet. So kommt 2010 auch wieder ein nächster Kinofilm auf uns zu…

Alfred J. Kwak – Eine Ente für alle Fälle

13. November 2009 1 Kommentar

Ach ja, da kommen Erinnerungen hoch… Wenn einer der Held meiner Kindheit war, dann Alfred J. Kwak. In meinen Augen eine der besten Zeichentrickserien überhaupt, die man Kinder bedenkenlos gucken lassen kann, denn hier stimmt einfach alles: schöne Geschichten, Fantasie, spannend, Probleme und gesellschaftskritische Themen absolut kindgerecht aufbereitet.

Oder wo gibt es heute noch Kinderserien, die die Hungersnot in Afrika, die Überfischung der Meere oder sogar den Nationalsozialismus so thematisieren, dass man sich als Kind damit beschäftigt, aber sich meilenweit weg vom erhobenen Zeigefinger bewegt?

Aber keine Angst, Alfred ist nicht nur das. Es sind in erster Linie schöne und interessante Geschichten, die jeden fesseln.

Die Serienidee und auch der Soundtrack stammen übrigens von Herman van Veen. Die Serie begleitet Alfred J. Kwak von seiner Geburt an, über den Verlust seiner Eltern hinweg, durch seine Schulzeit bis hin zu seiner Traumfrau.

Absolut sehenswert!

Epic Mickey – Ein bisher guter Held trifft auf ausrangierte Zeichentrickfiguren

9. November 2009 32 Kommentare

Lange lange sehnen sich Fans nach diesem neuen Spiel für die Wii, denn “Epic Mickey” verspricht uns allen eine ganz neue Perspektive auf Zeichentrickfiguren zu werfen und besonders auf eine…

Warren Spector heißt der Held vieler Gamer. Er ist der Vater von Spielen wie Deus Ex, Thief und System Shock. Klar waren alle gespannt, als es hieß er arbeite an einem neuen Game und wahrscheinlich auch extrem geschockt, als sie hörten, dass sich der Meister der düsteren Welten mit Mickey Mouse als Hauptfigur beschäftigt.

Klar, mit Mickey kann jeder etwas verbinden… In Epic Mickey bekommt man den sonst so friedlichen und schlauen Helden von einer ganz neuen Seite zu sehen, jedenfalls, wenn man selbst das will.

Im Spiel gerät Mickey nach Cartoon-Wasteland, wo alle alten und ausgedienten Disney-Zeichentrickfiguren landen. Ein nicht gerade glücklicher Ort, der wohl von Oswald dem Hasen angeführt wird. Oswald war eigentlich die erste Figur Disneys, noch vor Mickey. Doch dieser hatte keinen Erfolg, wurde deshalb wahnsinnig und sinnt auf Rache an Mickey.

Doch Mickey ist mit einem magischen Pinsel ausgestattet und kann die Welt so malen wie er es will. Hindernisse kann man einfach löschen, Dinge bunter oder anderes malen. Jede Handlung hat jedoch Konsequenzen für das Spiel und so auch für Mickeys Gesinnung, denn man kann Mickey auch fies werden lassen. So ist der einfachste Weg nicht immer der leichteste. Lässt man Mickey gut, neutral oder macht ihn selbst zum Bösewicht?

Alles in allem ist Epic Mickey wohl eine Mischung aus Jump’n'Run und Action-Rollenspiel. Wohl eines der Spiele des nächsten Jahres für die Wii. Zeichentrickfiguren wie wir sie noch nie gesehen haben…

Categories: Disney, Grusel, Spiele Tags: